Zwei neue Trainer für die Jugendarbeit

Die neuen Assistenztrainer Konstantin Kimmel und Jasper Meier (Foto: Köppen)Die Tischtennisabteilung arbeitet weiter daran, sich für die kommenden Jahre gut aufzustellen. Vor kurzem absolvierten zwei Mitglieder aus der eigenen Jugend ihre erste Trainerausbildung. Interessierter und motivierter Nachwuchs ist das eine. Es bedarf einem vor allem engagierten Trainerteam, um die gesteckten Ziele zu erreichen. Umso schwerer wird es mit der Zeit Trainer und Betreuer für die Jugendarbeit zu gewinnen.

Auf der Suche nach neuen Trainern wurde bewusst in den eigenen Reihen geschaut. Mit Jasper Meier und Konstantin Kimmel haben zwei Spieler aus der Jungenmannschaft vor kurzem den Lehrgang zum "Assistenztrainer" absolviert. Jugendwart Thorsten Kux: „Es geht nicht nur um das Tischtennisspielen an sich. Wir möchten auch in kleinen Schritten Verantwortung an die nächsten Generationen weitergeben.“ So werden beide in den kommenden Wochen eigene Trainingspläne erarbeiten, neue Ideen einbringen und Trainingsstunden leiten.

Natürlich soll durch diese Maßnahmen perspektivisch der Trainerpool verstärkt werden, um den eigenen hohen Anspruch an das Jugendtraining auch realisieren zu können. „Denn nach wie vor haben wir im Bereich der Jugend einen sehr hohen Zulauf“, so Abteilungsleiter Günther Greifenstein.

Trotz der guten Entwicklung im Bereich der Schüler und Jugendlichen ist die Abteilung im Herrenbereich auf der Suche nach neuen Spielern.„Jeder ist bei uns herzlich willkommen und kann gerne in einer Mannschaft mitspielen“, so Greifenstein.


Drucken   E-Mail